Kreuzweg der Jugend

Kreuz tragen, singen, Kerzenschein im Kloster, der Passionsgeschichte lauschen. Das bedeutet der Kreuzweg der Jugend, der sehr eindrücklich gestaltet wurde von Maulbronner Konfirmanden und Seminaristen. Begleitet durch den Taizé-Gesang „Bleibet hier und wachet mit mir“ zogen rund 70 Jugendliche durch das Kloster. Allen voran wurde ein großes Holzkreuz zu den vier Stationen getragen, das das Leiden Jesu noch anschaulicher werden ließ. Besonders im Herrenrefektorium herrschte eine eindrucksvolle Atmosphäre durch den Hall des „O Haupt voll Blut und Wunden“ und den Kerzenschein. Beendet wurde diese zum Nachdenken anregende Zeremonie in der Klosterkirche, als alle sich mit einem Teelicht um das Kreuz versammelten, es um das authentische Symbol drapierten und noch ein letztes Gebet, die Worte Jesu, gemeinsam sprachen.

von Dorothee Vogel (Promotion 14/18)